2010-02-03

Pressemitteilung 18.09.2009

Lacke von Bona wurden als erste mit dem EMICODE EC1®als sehr emissionsarm ausgezeichnet

Bona, der führende Hersteller von Produkten für die Verlegung, Renovierung und Instandhaltung von Holzfußböden, erhielt die Lizenz zur Führung des GEV-Zeichensfür Bona Lacke. Die EMICODE®-Lizenz ist das eingetragene und geschützte Zeichen eines Klassifizierungssystems, nach dem Produkte im Hause für das Verlegen von Fußböden, Klebstoffe und Verlegewerkstoffe nach ihren Emissionsmerkmalen in verschiedene Klassen eingeteilt und gekennzeichnet werden.
EMICODE EC 1® entspricht “sehr emissionsarm". Seit 1997 sind bereits mehrere Klebstoffe von Bona nach EC 1 zertifiziert worden. Nunmehr tragen acht Lacke des Unternehmens auf Wasserbasis als erste in der Branche stolz das EC1-Zeichen.

 

Als Bona 1979 Lacke auf Wasserbasis einführte, war das Unternehmen Vorreiter bei der Abkehr von Lackprodukten auf der Basis von Lösungsmitteln. Heutzutage enthalten die wasserlöslichen Lacke von Bona maximal 100 g/l VOC. Mit den Lacken auf Wasserbasis vermeidet Bona unnötige Emissionen und bietet sowohl dem Verarbeiter als auch dessen Kunden eine gesündere Möglichkeit der Oberflächenbehandlung von Parkett- und Holzböden.

- „Seit Jahrzehnten haben wir bei Bona kontinuierlich daran gearbeitet, die Umweltaspekte unserer Produkte zu verbessern“, meinte Nils Erik Persson, Senior-Vizepräsident für Forschung und Entwicklung bei Bona. „Dies stand immer im Mittelpunkt aller unserer Bemühungen im Bereich Forschung und Entwicklung. Das Luftklima in den Räumen, in denen mit unseren Produkten lackiert wurde, ist sehr wichtig für uns. Mit unseren nach EMICODE EC 1® zertifizierten Lacken auf Wasserbasis legen wir den Schwerpunkt auf die gesundheitlichen Belange der Menschen, die sich in den Räumen aufhalten. Für den Fußbodenleger ist es gut zu wissen, dass alle Lacke von Bona auf Wasserbasis nur einen sehr geringen Gehalt an Lösungsmitteln aufweisen. Alle nach EC 1 zertifizierten Produkte enthalten weniger als 8 % Lösungsmittel.“

Das Hauptanliegen der GEV liegt in der Förderung der Sicherheit der Verbraucher, des Handwerks und der Umwelt im Bereich chemischer Baumaterialien und Klebstoffe. Im Laufe der Jahre hat EMICODE® sich von einem System der Beschreibung von Emissionseigenschaften von Klebstoffen zu einem System entwickelt, das die Emissionseigenschaften einer Reihe von Produkten beschreibt, die für Gebäude verwendet werden. Heute gilt das System für Klebstoffe, Grundierungen, Ausgleichsmassen, Fliesen- und Fugenmörtel, Unterlagen, Fugen- sowie Flächendichtstoffen und seit Juli 2009 auch für Lacke für Holzfußböden.

Dr. Thomas Brokamp, Vizepräsident und Leiter der Unternehmenssparte „Klebstoffe”, der mehr als 10 Jahre an Erfahrungen mit Emissionsmessungen von Klebstoffen mitbringt,  war als Vorsitzender der Arbeitsgruppe tätig, die die Aktivitäten zur Einbeziehung von Lacken in das EMICODE®-System leitete. 
- Nach einem Jahr mit unzähligen Treffen, Messungen und Verhandlungen wurde der EMICODE®  für Parkettlacke eingeführt. Letzteres wird die Weiterentwicklung der gesamten Branche voranbringen, denn die festgelegten Anforderungen sind anspruchsvoll (weniger als 10 % Lösungsmittel im Lack, für EC 1 Emission unter 150 µg/m³ nach 28 Tagen). Weitere Anforderungen sind in Vorbereitung – ab Juli 2011 wird der zulässige Gesamtgehalt an Lösungsmitteln nur noch 8 % betragen, sagte Dr. Thomas Brokamp.

Alle Produkte von Bona, die das EMICODE EC 1® -Zertifikat erhalten haben, erfüllen bereits jetzt die strengeren Anforderungen, die ab 2011 gelten.

EC1 Zertifizierungen
Bona Mega (alle Glanzwerte) 

Bona Prime Intense

Bona Sportive Primer

Bona Naturale 1-K

EC1-R Zertifizierungen: 

Bona Sportive Finish (beide Glanzwerte)
Bona Traffic (beide Glanzwerte)
Bona Traffic Antislip
Bona Naturale 2-K