Wir benutzen Cookies um diese Website nutzerfreundlicher zu gestalten.Hier erfahren Sie mehr über Cookies auf bona.com

Germany

Neue Oberfläche für die „Neue Staatsgalerie“

Drei Gebäude bilden die Stuttgarter Staatsgalerie in ihrer heutigen Form. Der Erweiterungsbau der „Neuen Staatsgalerie“, gebaut von dem Architekten James Stirling, wurde bereits 1984 eröffnet. Im Jahr 2016 musste der Eichenstab Parkett erneuert werden. Unzählige Besucher hatten sich über die vergangenen Jahre Ausstellungen angeschaut und dem Boden dabei nur wenig Beachtung geschenkt. Mit der Sanierung der 750 m² großen Fläche sollte auch der Boden neben den Exponaten ein Highlight werden.

Objekt-Telegramm

Projekt: Stirling Saal in der Stuttgarter Staatsgalerie
Fläche: 750 m²
Bodenart: Stabparkett Eiche
Ort: Stuttgart
Ausführende Firma: Robert Dumancic Bodenbeläge „Das Parkett“, Kornwestheim

Verwendete Produkte

  • Bona FlexiSand
  • Bona 8700 Keramik (50 Körnung)
  • Bona 8300 Zirkon Mix (80 Körnung)
  • Bona Diamond Abrasive
  • Bona Woolpad
  • Bona Craft Oil 2K pure

Projektdetails 

Zunächst wurde der Holzfußboden mit dem Schleifmittel Bona Keramik Band 8700 in der Körnung 50 grob geschliffen. Anschließend wurde mit der neuen Mehrzweckmaschine Bona FlexiSand und dem Bona Zirkon-Schleifmittel 8300 in der Körnung 80 zwischengeschliffen. Der Boden wird in kürzester Zeit mit einem gleichmäßigen Erscheinungsbild und einem brillianten Endergebnis abgeschliffen.

Dank der einfach zu bedienenden Scheibenwechselvorrichtung ist Bona FlexiSand die Lösung bei allen Arbeiten wie Vorreinigung, Schleifen, Wachsen, Ölen oder Polieren. Hierfür muss lediglich die passende Scheibe eingesetzt werden, ohne die Maschine wechseln zu müssen. Mit ihrem geringen Gewicht ist die Bona FlexiSand leicht zu bewegen und im Schleifergebnis absolut eben. Der Staubschutz der Abdeckplatte stellt sich selbst nach und gekoppelt mit Bona DCS 70 kann vollkommen staubfrei gearbeitet werden. Mit dem Dust Care System (DCS) entfällt die aufwendige Bau-Reinigung von dem Schleifstaub. Der Feinschliff wurde mit dem Diamant Schleifmittel Korn 80 durchgeführt.

Die vorbereitete Fläche erhielt dann eine Behandlung mit Bona Craft Oil 2K im Farbton "pure". Diese wurde in zwei Arbeitsgängen nass in nass geölt. Das Bona Craft Oil 2K ist eine einzigartige Mischung aus modifizierten Pflanzenölen mit einem Leistungsverstärker. So trocknet das Öl schneller und ist beständiger. Die lange offene Zeit des Spezialöls ermöglicht eine ansatzfreie Fläche, die ein homogenes Erscheinungsbild ergibt.

Der Parkettboden war bereits nach dem ersten Auftrag stark gesättigt, sodass beim zweiten Gang nur noch kleinste Poren gefüllt wurden. Bona Craft Oil 2K ist einfach anzuwenden und liefert in weniger als acht Stunden eine Oberfläche, die jene traditioneller Boden-Öle übertrifft. Es kann alleine als imprägnierendes Öl, als Primer zum Absperren gegen Inhaltsstoffe oder als farbiges Grundöl in Kombination mit einer hochwertigen Versiegelung verwendet werden. Das Grundöl ist in neutraler und weiteren fünf Farben erhältlich. Der mit Bona Craft Oil 2K behandelte Boden ist  mit Bona Traffic, Bona Traffic HD sowie Bona Traffic Natural überlackierbar.

Passend zur Architektur des Gebäudes wirkt der edel sanierte Eichenstab Parkett mit dem Bona Craft Oil 2K nun wieder repräsentativ-monumental.

Ein weiterer Vorteil von Bona Craft Oil 2K ist die geringe Geruchsentwicklung. Daher gab es keine (Geruchs-)Störungen der Museumsbesucher. Der Verarbeiter entschied sich außerdem für das Bona Craft Oil 2K, weil es innerhalb von 8 Stunden eine wasser- und fleckbeständige Oberfläche erstellt.

Das Spezialöl wurde nach dem zweiten Auftrag mit den Bona Wollpads einpoliert. Diese erhitzen beim Polieren das Holz und das Öl wird tiefer in den Holzfußboden einmassiert.