Wir benutzen Cookies um diese Website nutzerfreundlicher zu gestalten.Hier erfahren Sie mehr über Cookies auf bona.com

Germany

Ist das der Renaissance-Palast eines reichen Herrschers? Wenn man sich die Architektur dieses herrlichen Gebäudes betrachtet, könnte das gut möglich sein. Doch seine Geschichte ist viel unspektakulärer. Ab 1855 wurden hier in der St. Joseph’s Institution, einer katholischen Jungenschule, Schüler unterrichtet.

Anfang des 20. Jahrhunderts zog ein Museum ein. Und 1992 wurde entschieden, dass in dieser ehemaligen Bildungseinrichtung die Kunstsammlung von Singapur und darüber hinaus auch regionale und internationale Gegenwartskunst ausgestellt werden sollte.

Nach einem 28 Monate dauernden Umbau öffnete das Museum im Januar 1996 seine Türen. Das Architektenteam unter Leitung von Wong Hooe Wai hatte die Umgestaltung der drei Gebäude gemeistert und noch zwei neue dazu gebaut. Nun beherbergt das Museum 13 Galerien auf einer Gesamtfläche von 10.000 m².

Die starke Beanspruchung dieses Bodens verlangt nach einem erstklassigen Lack. Um den beiden neu verlegten und ausgesprochen schönen Parkettböden der Galerien 9 und 10 maximale Haltbarkeit zu verleihen, empfahl der Architekt die Verwendung von Bona Prime, gefolgt von zwei Schichten Bona Traffic.

Bodenart: Stabparkett aus Jarrah
Fläche: 223 m²
Auftragsmethode: Bona Rolle
Ausführende Firma: Sim Kim Heng Marketing Pte Ltd
Neueinbau oder Renovierung: Neueinbau
Ort: Singapur

Verwendete Produkte:

  • Bona Prime
  • Bona Traffic