Wir benutzen Cookies um diese Website nutzerfreundlicher zu gestalten.Hier erfahren Sie mehr über Cookies auf bona.com

Germany

1769 wurde es gegründet und ist damit das älteste Hotel der Stadt Schmallenberg: Das Hotel Störmann. Anton Störmann führte das Haus mit seiner Frau in siebter Generation und musste das Anwesen abgeben – wegen der fehlenden Nachfolger aus der Familie und vor allem aus gesundheitlichen Gründen. Die Bundeskanzler Konrad Adenauer und Helmut Kohl waren nur zwei der vielen prominenten Gäste des Vier-Sterne-Hauses, das sich unter der Führung der Familie Störmann zu einer der ersten Adressen des Sauerlandes entwickelt hatte. Mit der Hotelier-Familie Deimann gab es 2016 erfahrene und mit der Familie Störmann befreundete neue Inhaber, die das Haus mit viel Herzblut weiterführen.

Objekt-Telegramm

Projekt: Hotel Störmann / Hotel Deimann GmbH
Fläche: Rund 200 m²
Bodenart: Gehobelte Eichendielen.
Ort: Schmallenberg
Ausführende Firma: Parkett Rickert OHG, Schmallenberg

Verwendete Produkte

  • Bona R 410
  • Bona R 870
  • Bona Rich Tone
  • Bona Hard Wax Oil Matt

Projektdetails

Umfangreiche Renovierung
Zunächst standen umfangreiche Umbau- und Renovierungsarbeiten an. Dabei war das Ziel der neuen Eigentümer, ein traditionelles Ambiente, verbunden mit modernen und innovativen Einflüssen, zu kreieren. Für den Gastronomiebereich sollte ein hochwertiger Holzboden verlegt werden. Der von Bona empfohlene Handwerksbetrieb Parkett Rickert OHG direkt aus Schmallenberg hat die Ausführung mit den Qualitätsprodukten von Bona übernommen. „Theo Deimann wollte den Gastronomiebereich mit exklusiven Holzböden ausstatten, da konnten wir das passende Angebot machen“, sagt Stefan Liebs, Mitinhaber des seit über 60 Jahren für seine professionellen Leistungen bekannten Fachbetrieb für Holzböden Parkett Rickert OHG. Darüber hinaus mussten einige Besonderheiten beachtet werden, zum Beispiel eine thermische Trennung zum Weinlager.

Passend zu dem stilvollen Ambiente wurden handgehobelte, raumlange und 28 mm starke Eichendielen verlegt. „Die längste Diele war mehr als acht Meter lang“, so Liebs. Damit der exklusive Belag einen guten und vor Feuchtigkeit schützenden Untergrund bekommt, wurde der Unterboden mit der Feuchtigkeitssperre Bona R410 zweimalig behandelt. Bona R410 ist ein lösemittel- und wasserfreies, 2-komponentiges Epoxidharz für die Grundierung, Verfestigung und Abdichtung verschiedener Untergründe. Im Anschluss wurde Quarzsand aufgestreut und mit Bona 870 verklebt, ein sehr emissionsarmer, silan-modifizierter Parkettklebstoff, der sich durch die Bona-Schlauchbeutel-Technologie und der mit Akkus betriebenen Bona OptiSpread sehr effizient auftragen lässt. Danach ist die Oberfläche mit Bona Rich Tone vorbehandelt und schließlich mit Bona Hard Wax Oil Matt versiegelt worden. Die Kombination garantiert einen satten, dunkelbraunen Farbton. Die Färbung selbst kann je nach Kundenwunsch beispielsweise durch Zugabe von Bona MixCoulor variiert werden. Bona Hard Wax Oil ist eine ausgewogene Mischung aus natürlichen Ölen und Wachsen zur Oberflächenbehandlung von unbehandelten Parkett- und Holzböden im Innenbereich. Es imprägniert das Holz und schafft eine dauerhafte, schmutzabweisende und widerstandsfähige Oberfläche.

Nach Restaurierung und behutsamer Modernisierung bietet das Hotel neben dem beeindruckenden Gastronomiebereich gemütliche und ruhige Zimmer, Hallenbad und Sauna. Wanderer, Biker, Golfer und Feriengäste fühlen sich hier gleichermaßen wohl.

Gastraum
Auch der Gastraum mit Eiche Stabparkett glänzt in warmen und zum Stil des Hauses passenden Farbton.