Wir benutzen Cookies um diese Website nutzerfreundlicher zu gestalten.Hier erfahren Sie mehr über Cookies auf bona.com

Germany

Bona macht Schule

Renovierung bei laufendem Lehrbetrieb 

Die Stadt Overath im Rheinisch-Bergischen Kreis hat rund 28.000 Einwohner und über 3.000 Schüler. Fast 1.800 davon sind im Schulzentrum Cyriax untergebracht und besuchen die Leonardo da Vinci Sekundarschule Overath, die Bergische Realschule oder das Paul-Klee-Gymnasium. Renovierungen waren bei dem 40 Jahre alte Schulzentrum notwendig, unter anderem stand die Reparatur des Parkettbodens in der Aula an.

Objekt-Telegramm

Projekt: Schulzentrum Cyriax, Overath
Fläche: rund 1.000 m² 
Bodenart: Holzpflaster Kiefer-Altparkett 30mm
Ort: Overath
Ausführende Firma: Meisterbetrieb HILLEN Fussboden-Technik aus Overath

Verwendete Produkte

  • Bona Titan
  • Bona FlexiSand
  • Bona 8700 Keramik
  • Bona 8300 Zirkon Mix
  • Bona Mix&Fill Plus
  • Bona Non Stop
  • Bona Traffic HD Matt

Projektdetails

Die Aula ist der traditionelle Mittelpunkt des Schulzentrums Cyriax und konnte mit dem Bona Non Stop-Verfahren zügig renoviert werden.

Beauftragt wurde der Meisterbetrieb HILLEN Fussboden-Technik aus Overath. Die Renovierung wurde während des laufenden Schulbetriebs durchgeführt. Um den Unterricht so wenig wie möglich zu stören, fanden die Arbeiten weitestgehend abschnittweise und am Nachmittag statt. Das 30mm starke Kiefer-Holzpflaster im Erdgeschoß musste abgeschliffen, verkittet, grundiert und versiegelt werden. Insgesamt war die zu sanierende Fläche 1.000 m² groß.

„Die schadhaften Beläge mussten schon aus Haftungsgründen umfassend saniert werden, aber es geht auch darum, Veranstaltungen in einem ansprechenden Ambiente durchführen zu können, in dem man sich wohlfühlt“, sagt Manfred Allmayer, Bauverwaltungsamtsleiter der Stadt Overath. Gute Erfahrungen hat das Bauamt bereits mit dem Handwerkerteam des Meisterbetriebs Hillen Fußboden-Technik aus Overath und den eingesetzten Bona-Produkten gemacht. 2011 wurden rund 900 Quadratmeter Flure mit Bona Prime Deep, Bona Mega und Bona Traffic HD renoviert.

„Die Flure werden täglich von den 1.800 Schülern genutzt und sehen heute noch sehr gut aus“, ist Christoph Hillen zufrieden. Ziel war es deswegen, die 1.000 Quadratmeter große Aula in entsprechend guter Qualität und in kurzer Zeit wieder zu einer beindruckend aussehenden Veranstaltungslocation zu machen. Da bot sich das neue Bona Non Stop-Verfahren geradezu an.

„Da das Parkett sehr stark beansprucht wird und daher erhöhten Belastungen ausgesetzt ist, hatte sich das Parkett in Teilbereichen gelöst, sodass sogar lose Klötze herumlagen“, berichtet Hillen. Hier kam der neue Kleber Bona Titan zum Einsatz, ein silanbasierter Parkettklebstoff, der besonders hart und sehr haltbar ist.

Bona Titan vermeidet von vorneherein einige Fehlerquellen, die bei anderen Klebstoffen auftreten können. So verzichtet das Produkt vollständig auf flüssige Extender und es existieren keine migrierenden Bestandteile. Dadurch wird einerseits vermieden, dass Fugenbereiche sich verfärben. Andererseits haftet Schmutz nicht bei überlackierten Bereichen, in denen Klebstoff versehentlich aus den Fugen getreten ist, an. Da ggf. auch nicht feststellbare Ablösungen vorhanden sein konnten, musste das Risiko durch die Vorgehensweise minimiert werden. 

Schnelle Trocknung garantiert
Das Parkett wurde zunächst mit dem Bona Keramik Schleifmittel (Körnung 36 und 50) grob geschliffen und anschließend mit Bona Mix & Fill Plus verkittet. Die Keramik-Schleifkörner sind hart wie ein Diamant und zudem extrem langlebig. Das Ergebnis ist ein optimales Schleifbild bei einer deutlich höheren Lebensdauer des Schleifmittels.

Nach dem Feinschliff wurde mit Bona Non Stop zweimal im Spachtelverfahren grundiert. Die erste Zwischentrocknung dauerte 30 Minuten, nach dem zweiten Auftrag war der Boden nach 60 Minuten trocken. Durch seinen hundertprozentigen Festkörperanteil sättigt Bona Non Stop das Holz ohne Holzaufrauung, verleiht dem Holz eine tiefe Anfeuerung und verursacht wenig Quelldruck. Zu guter Letzt wurde der Boden mit Bona Traffic HD zwei Mal versiegelt, damit er mit einer ausreichenden Schichtstärke in Kombination mit der höchsten Abriebfestigkeit der zu erwartenden starken Belastung mit circa 1.000 Schülern pro Tag gut gewachsen ist. Mit der wasserbasierten Versiegelung Bona Traffic auf Basis 2 Komponenten Polyurethan wurde eine Oberfläche erzielt, die den täglichen Belastungen durch Schüler und Lehrkräfte langfristig standhält.

Ziel erreicht: gute gefüllte, strapazierfähige Parkettfläche mit intensiver Anfeuerung.

Der Meisterbetrieb HILLEN Fussboden-Technik setzt schon lange auf die Produkte von Bona. Sie lassen sich gut verarbeiten und vor allem gibt es für jede Anforderung – wie z.B. bei der Renovierung des Holzpflasters die passende Lösung.